Deutsches Filmmuseum

Gehe zu:

Bautafel

25 Jahre nach seiner Gründung wurde das Deutsche Filmmuseum saniert und zum "Zentrum für Filmkultur und Medienkompetenz" ausgebaut. Im Inneren hat der Kinozauber auf Einzug gehalten: Eine Wandbekleidung der besonderen Art ziert die vom Museumskino empor führende, zweifach abgewinkelte Treppe. Der Vorhang aus Gips-Formteilen, der auf den ersten Blick verblüffend nach Stoff aussieht, zeigt welch kreatives Design Gips möglich macht.

Ausbauphase

Die Anforderungen an die Wandbekleidung gingen über eine attraktive, stimmige Optik hinaus: Sie sollte die Anmutung eines Vorhangs haben, diesen aber nicht naturgetreu abbilden. Das wäre schon wegen der Brandschutzauflagen nicht möglich. Außerdem wäre ein textiler Wandbehang nicht alltagstauglich (stoßfeste Oberfläche).

Wirkung