Legoland Guenzburg

Gehe zu:

Bautafel

Im bayerischen Günzburg, eine Stunde von München und Stuttgart entfernt, befindet sich das Legoland Deutschland. Auf einer Fläche von 25 Fußballfeldern sind bedeutende Städte und Landschaften Europas im Maßstab 1:20 aus über 25 Millionen Legosteinen nachgebaut. Daneben laden Experimentierzentren, Achterbahnen und Wasserspiele ein, den Besuch im Legoland Feriendorf zu verlängern. Optisch an der Lego-Themenwelt orientiert, sind die etwa acht mal sechs Meter großen Ferienhäuser aber nicht Stein auf Stein gebaut, sondern in moderner, energiesparender Holzbauweise mit Putzfassade errichtet.

Ausbauphase

Den dauerhaft formstabilen, feuchtigkeitsunempfindlichen und schimmelresistenten Untergrund für die acht Millimeter dicke Putzschicht bilden Bluclad Putzträgerplatten von Siniat. Hinterlüftet auf die Holzlattung geklammert, lässt sich die zehn Millimeter dicke und bis zu drei Meter große Faserzementplatte leicht verarbeiten. Die geschosshohen Formate reduzieren den Fugenanteil deutlich und verkürzen die Montagezeit. Selbst großflächige Putzfassaden werden fugenlos und dauerhaft ausgeführt, dabei sind Putzsysteme verschiedener Hersteller frei wählbar. Beidseitig hydrophobiert bietet Bluclad bereits während der Bauphase ohne Putzbeschichtung bis zu zwölf Wochen Witterungsschutz. Das war auch das ausschlaggebende Argument für die Verwendung der nichtbrennbaren Siniat Platte im Legoland.

Wirkung