Schwimmoper Wuppertal

Gehe zu:

Bautafel

Für die Sanierung der Schwimmoper wurden 800 qm Hydropanel Ausbauplatten in verschiedenen Einbausituationen verwendet: Als großflächige Vorsatzschale in beiden großen Schwimmbereichen, als Bekleidung der abgehängten Decken in der dazwischen liegenden Erschließungszone und den Duschräumen, im Anschlussbereich der Tribünen an die Fensterfront.

Ausbauphase

Für die Grundsanierung der außergewöhnlichen Schwimmhalle – einer Ikone der modernen Architektur – setzte das Osnabrücker Planungsbüro pbr Rohling AG auf eine funktionale Kombination aus alt und neu. Im Innenraum wurde das große Schwimmsportbecken behutsam instand gesetzt. Die über 30 Meter lange Rückwand nimmt hinter einer neuen, sechs Meter hohen Hydropanel-Vorsatzschale die großvolumigen Zu- und Abluftanlagen auf. Ursprünglich mit Gasbetonsteinen abgemauert, sind die Wände dank Hydropanel heute dauerhaft feuchtebeständig.

Wirkung